Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

EDV-Stelle künftig Teil der Hauptabteilung Zentrale Aufgaben

Würzburg (POW) Die EDV-Stelle im Bischöflichen Ordinariat Würzburg wechselt zum 1. Oktober 2015 von der Finanzkammer in die Hauptabteilung Zentrale Aufgaben, die von Generalvikar Thomas Keßler geleitet wird. Im Rahmen einer kleinen Feier übergab Michael Seufert, Leiter der EDV-Stelle, am Freitag, 25. September, symbolisch den Schlüssel seiner Abteilung an den Generalvikar.

Bischöflicher Finanzdirektor Siedler berichtete, dass die Finanzkammer einst die elektronische Zahlenbearbeitung einführte und die EDV später aufgrund dieser Verbindung auch bei stets wachsenden Aufgaben in der Finanzkammer angesiedelt war. „Heute geht ohne Informationstechnologie in kaum einem Bereich noch etwas. Daher ist der Wechsel zu den Zentralen Aufgaben sinnvoll“, erklärte Siedler und dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der EDV-Stelle für ihren wichtigen Dienst. Generalvikar Keßler sagte, er setze darauf, dass die gute Arbeit auch nach der strukturellen Umstellung fortgesetzt werde: „Kommunikation und Information sind ein wesentlicher Teil des kirchlichen Lebens.“ Die EDV-Stelle mit Michael Seufert an der Spitze zählt insgesamt 27 Angestellte und betreut zirka 3500 Rechner im gesamten Bistum Würzburg.

(4015/0910; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Fotos abrufbar im Internet 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung